26
Mar
1 Kom.
Unsere Berlinale -Bilanz, später Teil 2.image
Bevor man sich an gar nix mehr erinnert
(Still aus I USED TO BE DARKER):

Read more... (1 Comments)
20
Mar
0 Kom.
Musikdoku Sound City
Ex-Nirvana Drummer und Foo Fighters Mastermind Dave Grohl war schon immer recht umtriebig. Jüngst hat er sich auch noch als Regisseur versucht und legt mit „Sound City“ eine beachtliche Doku über die legendären Sound City Studios in Van Nuys bei Los Angeles. Der Dokumentarfilm, der auf dem South by Southwest Festival (SXSW) in Austin, Texas seine Weltpremiere feierte, erscheint am 22. März als DVD und Blu-ray.
Seit 1969 wurden in Sound City etliche Meilensteine der Rockgeschichte wie Fleetwood Macs „Rumors“ oder Nirvanas „Nevermind“ aufgenommen. 2011 musste das legendäre Studio seine Tore schließen und ging in Konkurs. Dave Grohl zeichnet mit Zeitzeugen und Musikern ein lebendiges Bild dieser Rock-Institution. Insgesamt sind mehr als 100 Alben, die in Sound Citys entstanden sind mit Gold oder Platin ausgezeichnet worden. Die unverwechselbaren Trademarks des Sound City Sounds waren neben einem warmen, erdigen und wuchtigen Drumsound vor allem das speziell angefertigten analoge Neve-Soundboard 8078, wie viele Experten befanden, ein Rolls Royce unter den Konsolen.
Dave Grohl erwarb das legendäre Soundboard für sein eigenes Studio 606 und lädt einige der alten Rocklegenden zur gemeinsamen Aufnahmesession, auch das zeigt die Doku „Sound City“ und ist auf dem Album „Sound City -Real to Reel“, quasi dem Soundtrack zum Film festgehalten. Eine Hommage an eine legendären Ort der Rockgeschichte und ein Plädoyer dafür, selbst wieder Musik zu machen, statt vor dem Computer zu hocken.